Implantation der Schädelknochenprothese Codubix® CT 26.08.2014 Litauen

Bericht: Implantation der Schädelknochenprothese Codubix® 3D 26.08.2014, Žydrūnė Musienė, Litauen.

1. Ort und Tag der OP-Durchführung

Die OP wurde in Kaunas, in einer öffentlichen Einrichtung, der Klinik der Stadt Kaunas bei Universität für Medizinwissenschaften der Republik Litauen durchgeführt.

Tag der OP-Durchführung: 2014 08 26

2Lage / Umstände 

Der Patient V. B. (geboren 1984) erlitt 2012 einen Arbeitsunfall. Er arbeitete im Lager und bei Höhenarbeit fiel er von der auf dem Gabelstapler montierten Bühne auf den Kopf. Nach dem Sturz wurden 5 Operationen durchgeführt, während denen versucht wurde, den Schädelknochendefekt mittels des eigenen Schädelknochens zu rekonstruieren. Das Immunsystem des Patienten nahm aber die eigenen Knochen nach deren Auftauung nicht an. Der Patient wurde wieder gesund, hatte keine neurologischen Beschädigungen, jedoch blieb ein großer Defekt/Schädelknochendefekt. Der Patient erfuhr im Krankenhaus vom Dozenten/Chefarzt der neurochirurgischen Station über neue Möglichkeiten, die das Codubix-3D-Implantat gibt. Der Arzt wandte sich an TZMO Lietuva mit der Bitte, ein individuelles Implantat für diesen Patienten anzufertigen.

 3. Massnahmen vor der OP

Am 20.07.2013 wurden unter meiner Leitung alle erforderlichen Bilder mittels der Computertomographie ausgeführt, die man dem Produktionsbetrieb von Tricomed schickte. Dort wurde mit der Anfertigung der Prothese begonnen.

Da die Beschädigung sehr umfangreich war, mussten zwei Prothesen ausgeführt werden, die bei der OP miteinander verbunden wurden.

4. Während der OP

Die OP führten zwei Ärzte durch:

  1. Dozent R. Vilcinis – Chefarzt des Station für Schädel-Hirn-Trauma – leitender Arzt
  2. Arzt M. Vaišvila – Assistenzarzt

Die OP dauerte ca. 3,5 Stunden. Das Einlegen der Codubix-3D-Prothese dauerte ca. 30 Minuten. Jeweilige Prothesenteile wurden mittels Titanplatten der Firma Aesculap AG miteinander verbunden. Auch die Prothese wurde an den Schädelknochen durch die Titanplatten der Aesculap AG gebunden. Die Prothese passte nicht genau an den Defekt des Patienten, weshalb Spezialschere benötigt wurde, um die Prothese während der OP zu schneiden. Ich nahm an der OP teil.

5. Vor und nach der OP

Platzvorbereitung für das Implantat und Anprobe

Nach Befestigung des Implantats 

Patient vor und nach der OP

   

 

6. Zeit nach der OP

Erster Tag.

Zustand des Patienten stabil, ohne Anzeichen möglicher Komplikationen. Der Patient wird auf die allgemeine neurochirurgische Station verlegt.

Dritter Tag.

Zustand des Patienten weiterhin stabil. Ohne Anzeichen von Komplikationen. Der Patient ist schon selbständig, steht aus dem Bett aus.

Achter Tag.

Zustand des Patienten stabil – Nähte wurden entfernt.

Zehnter Tag.

Der Patient kehrt nach Hause zurück. Bleibt unter ambulanter Pflege.

7. Ärztliche Bewertung 

Der Chefarzt und leitender Arzt sind mit dem OP-Ergebnis sehr zufrieden.

Da der Knochendefekt sehr umfangreich war, war es nicht möglich, die Beschädigung des Schädelknochens zu rekonstruieren. Das garantiert nur eine individuelle Prothese.

Die individuelle Codubix-Schädelknochenprothese gab dem jungen Mann sein normales, aktives Leben wieder zurück.

8. Probleme / Bemerkungen

Bei der Vorbereitung und Transport der Prothese gab es keine Probleme oder Bemerkungen.

Komentowanie jest zablokowane

© Copyright 2013 Tricomed